Consul deluxe 1962

Seriennummer: ZP-259102
Herkunft: Consul, Tschechoslovakei
Schriftart: Pica
Farbband: 13 mm, zweifarbig
Zubehör: Tragekoffer, Reinigungset, Bedienungsanleitung
Besonderheit: Vollausstattung par excellence
Minuspunkte: Keine, vielleicht die Kunststoffabdeckung.

Etwas zur Consul deluxe

Nach der Monpti, die ich im vorangegangenem Bericht beschrieben hatte, ist diese Consul die zweite Schreibmaschine die mir aus der ehemaligen Tschechoslowakei begegnet. Also die zweite meiner Schreibmaschinen aus ehemaliger Ostblock Produktion wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
Beide, die Monpti und diese Consul deluxe stammen aus ein und dem selben Werk, von Consul. Wobei das absolute Highlight der Monpti ihr tolles Design ist, sie mechanisch aber eher spartanisch daher kommt, so ist die Consul deluxe mechanisch eine absolute Perle und zudem bringt sie optisch, wie ich finde einen sehr schönen sixties Stile mit. Ich war jedenfalls extrem überrascht als ich sie bekam und begann sie zu reinigen. Eine echte mechanische Wundertüte mit allen Schikanen. Hier hätten sich so mache anderen Schreibmaschinen eine Scheibe abschneiden können.

Das beginnt bei den Randstellern (Hebel ganz links am Wagen). Hier drückt man den jeweiligen Hebel, schiebt den Wagen (und nicht den Randsteller) an die gewünschte Position, lässt den Hebel los und – Fertig.
Des weiteren hat die Consul deluxe einen sehr guten Setztabulator der auch per Hebel neben der Tastatur bedient wird. Man kann jeden Tab einzeln setzen und auch wieder einzeln löschen. Ein weiterer Hebel am Wagen löscht auf Wunsch alle getätigten Tabulatoreinstellungen auf einem mal.

Eine dritte Bedienhilfe ist die Stechwalze und weil das noch nicht genug ist hat sie noch einen Typenentwirrer.
Der Tastenknopf (der mit dem Doppelpfeil) der den Randauslöser bedient ist auch gleichzeitig in der Lage zwei Typen die sich verhakt haben zu entwirren. Man braucht also nicht selbst handgreiflich werden, sondern dies erledigt die Consul deluxe elegant per Knopfdruck. Naja, und das so eine gut ausgestattete Schreibmaschine zweifarbig schreibt bedarf wohl kaum noch einer Erwähnung wert, oder?

Das beinahe übermächtige Logo in Gold „deluxe“ ist alles andere als Protzerei und Effekthascherei, sondern ein wahrlich verdientes Prädikat das die Consul mehr als verdient.

Schreiben mit der Consul deluxe

Auch dies lässt sich mit dem Schriftzug auf der Front beschreiben „deluxe“. Hier gibt es nichts auszusetzen oder zu bemängel. Die Consul deluxe ist eine der wenigen (eine Erika S z. B. wäre auch so eine) die absolut ohne Anschlagsregler auskommt. Anfangs dachte ich das fehlen eines solchen Reglers würde ein Minuspunkt sein und mögliche Punktabzüge in der Haltungsnote nach sich ziehen. Nein, eine Schreibmaschine die vollendet ausgewogen und ausbalanciert ist braucht so etwas nicht. Haltungsnote 1,0 und für die Kür ebenfalls 1,0.

Und nun geht es an das tippen. Das Papier wird exakt eingezogen, die Randsteller sind ebenfalls binnen Sekunden und ohne langes gefummel gesetzt, Schnell noch den ersten TAB auf 3 Leerstellen für den Einzug der erste Zeile in jedem Absatz gesetzt, und los geht es. Blitzschnell. Ich habe die Gegenprobe mit einer Olympa SM gemacht. Die Consul schafft das in der Halben Zeit und das sogar noch sehr viel eleganter,

Klare Innenansicht. Nichts verbaut und mit Hochwertigem Material gebaut

Die ersten Anschläge begeistern. Herrlich geschmeidig, fast schon seidig und irgendwie gedämpft zeichnen sich die ersten Buchstaben auf dem Papier ab. Die Tasten sind ergonomisch geformt, ich gerate nicht dazwischen und ich produzieren auf einer Din A4 Seite nur zweimal einen Typensalat den ich aber flugs mit der „Entwirrtaste“ beseitigen kann.
Mein Urteil: Absolut genial. Meine beste Portable ist seit langem schon die Voss SDT32 (hier auch zu sehen), diese Consul ist ihr auf anhieb absolut ebenbürtig. In der Ausstattung, im Schreibgefühl und überhaupt in allem. Absolut verdient, die Note 1A.

Wert der Consul deluxe

Tja, das ist schwer einzuschätzen. Ich habe kaum verwertbare Infos über dieses Modell gefunden. Selbst beim I.F.H.B. sind die Infos mehr als spärlich. Obwohl Consul ein großer Schreibmaschinenhersteller war gibt es kaum Infos. Die größte Ähnlichkeit, und vielleicht sind sie sogar Baugleich, das weiß ich nicht, hat die deluxe mit dem Modell 1511 von Consul. Es gab sie als sogenannte „Simplex“, einer vereinfachten Version, sowie einer Normalversion. Das Modell deluxe erkennt man unter anderem an den etwas vergrößertem Deckel.
Ich würde sagen, nachdem ich sie nun kennen gelernt habe, ich sehe das sie selten angeboten wird, es kaum Infos über sie gibt, dass sie zu der Sorte der seltenen Schreibmaschinen gehört. Das dürfte Eindeutig sein. Preislich kann ich dazu nichts sagen.

Ich würde sie als eine perfekte Portable Schreibmaschine empfehlen die qualitativ sehr Hochwertig ist, die selten ist und die nicht jeder hat, die also einen Exklusivbonus mitbringt. Ich denke, wenn ich sie noch nicht hätte, sie unbedingt hätte haben wollen, sie in diesem Zusatnd ist, dann würde ich dafür wohl 60 Euro anlegen. Bekommst Du sie günstiger, so wie ich, sei glücklich und freue Dich.

Fazit

Wenn Du gerne schreibst und wenn Dir eine Consul deluxe über den Weg läuft und der Preis stimmt, dann greife zu. Mit der Consul deluxe hast Du, wenn sie im guten Zustand ist, eine der besten Portable Schreibmaschinen die ich kenne. Hier kann man nichts Falsch machen.

Design:
Sehr gelungenes sixties Design
Schriftart:
Pica
Verarbeitung:
Metall und Kunststoffdeckel. Robust und Langlebig
Schreibkomfort:
Leichter Anschlag, perfekt zum schreiben
Sammelwürdig:
Ich würde sagen „Ja“
Empfehlenswert zum schreiben:
Ja, eine der besten die ich kenne

© 2020 – 2022
Text & Fotos by Heiko Stolten – Schreibstube Krempe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s